Wenn man mit der nyquist-Funktion aus MATLABs Control System Toolbox eine Ortskurve (Nyquist-Diagramm) zeichnet, werden standardmäßig auch negative Frequenzen eingeschlossen. Will man nur positive Frequenzen, so muss man die nyquistplot-Funktion verwenden und eine Option setzen:

h = nyquistplot(sys);
setoptions(h,'ShowFullContour','off')

Zu beachten ist, dass man zwingend die Funktion nyquistplot (also nicht nyquist) verwenden muss.

via: http://www.gomatlab.de/negative-frequenzen-ausblenden-nyquist-t4665.html

EDIT: Wer das ganze nicht unbedingt automatisiert per Skript nutzen möchte, kann (auch mit nyquist) den Plot erstellen lassen und dann mit Rechtsklick unter  show negative frequencies den Haken entfernen.

Das URZ hat endlich einen alternativen WLAN-Zugang ohne VPN in den Testbetrieb genommen:

SSID: eduroam
Sicherheit: 802.1x Enterprise
EAP-Methode: TTLS
Phase2-Authentifizierung: PAP
CA-zertifikat: N/A
Client-zertifikat: N/A
Identiät: „URZ-ACCOUNT“@ovgu.de
Anonyme Identität:
Passwort: wie beim URZ-Account

via http://www.andybreuhan.de/2010/11/23/alternatives-eduroam-wlan-an-der-uni-magdeburg/

EDIT: ich habs auf meinem Laptop mit Windows XP SP3 ausprobiert und es läuft wunderbar.

Das Prozedere entspricht im Grunde dem auf den Seiten der FH Trier beschriebenen, siehe

http://www.fh-trier.de/index.php?id=10201&MP=397-449

An der OvGU ist die WLAN-SSID natürlich “eduroam”. Außerdem habe ich noch das Root CA 1 der DTAG mit ausgewählt. In der letzten Maske mit den Anmeldeinformationen gilt:

Benutzername [ovgu-login]@ovgu.de

PW: wie beim URZ-Login

Anmeldedomain: bleibt auch bei uns wie o.b. FREI.

Dem ein oder anderen ist sicherlich schonmal aufgefallen, dass man für die Plots, die die Funktionen von MATLABs Control Toolbox erzeugen, den Property Editor (in den Plotfenstern unter View zu finden) nur eingeschränkt nutzen kann. Was mir dort am meisten fehlt ist die Möglichkeit, die Linienstärke der Plots zu verändern. Man kann diesen Parameter aber auch über die Console setzen, dazu die gewünschte Funktion ausführen  und den folgenden Code ausführen:

h = findobj(gcf,'type','line');
set(h,'linewidth',2);

Statt linewidth können natürlich auch andere Parameter auf diese Weise verändert werden. Wieder mal ein guter Tipp aus dem Forum von MatlabCentral 😀